Blog

Massage5b30a7fc2c9ad

Ganzkörpermassage: Entspannung von Kopf bis Fuß

Massagen: Eine lange Tradition

Die Massage zählt zu einer der ältesten Formen medizinischer Behandlung. Während die heilende Wirkung von Massagen inzwischen allgemein bekannt ist, wussten Menschen bereits lange vor unserer Zeit um die positiven Auswirkungen der heilsamen Berührungen. In China und Indien kannte man beispielsweise schon vor ungefähr 5000 Jahren die positiven Effekte auf Körper, Geist und Seele. In Europa wurde das Wissen über die Massage durch einflussreiche Größen wie Hippokrates geprägt. Allerdings geriet dieses für einige Jahre in Vergessenheit. Erst zu Beginn des 19. Jahrhunderts entwickelte der Schwede Pehr Henrik Ling die verschiedene Handgriffe des Streichen, Kneten, Reiben, Klopfen und Vibrieren, wie wir sie heute noch kennen. Das Wissen wurde später vom deutschen Orthopäden Albert Hoffa verfeinert und in Deutschland eingeführt.

Ganzköpermassage: Wirkungen

Klassische Teil-, oder Ganzkörpermassagen helfen bei einer Vielzahl von Beschwerden, denn das Anwendungsspektrum ist breit gefächert. Es reicht neben der Lockerung von Muskelverspannungen über die Nachbehandlung von Verletzungen, aber auch als Entspannungsmaßnahme kann die Massage eingesetzt werden. Sie kann etwa Anspannung, sowie durch Stress verursachte Kopf-, oder Rückenschmerzen lindern.

Je nach Massageart, kann sich diese unterschiedlich auf unseren Körper auswirken. Die meisten Massagen haben jedoch gemeinsam, dass Haut, Muskulatur und Bindegewebe mechanisch beeinflusst wird. Die Beeinflussung erfolgt durch Druck, Dehnungs- oder Zugreize. Bei der Ganzköpermassage liegt der Fokus auf dem gesamten Körper. Es werden Muskelverspannungen durch Wärme und Druck, sowie Dehnung und Lockerung gelöst. In Folge dessen wird die Durchblutung der Haut und der Muskulatur gefördert. Außerdem wird der Zellstoffwechsel im Gewebe angeregt und Blutdruck sowie Puls sinken. Das Massieren hat zudem eine entspannende Wirkung auf Haut und Muskulatur. Dies kann zur allgemeinen Steigerung des Wohlbefindens beitragen. Durch die Berührung der Haut werden bei der Ganzkörpermassage die Sinneszellen angesprochen. Die Berührungen führen dabei zu psychischen Wirkungen, wie etwa die Ausschüttung bestimmter Glückshormone. Während dadurch Schmerzen gemindert und Stress abgebaut wird, sorgt es auch zur Stärkung des Immunsystems.

Wie unterstützen Öle den Massageprozess?

Die Verwendung von Ölen macht die Haut geschmeidiger und intensiviert das Gefühl der körperlichen Berührung während der Massage. Ätherische Öle helfen zudem bei der Entspannung. In der Aromatherapie ist besonders ätherisches Lavendelöl wegen seiner beruhigenden Eigenschaft bei Massagen beliebt, aber auch Zitrusdüfte werden aufgrund ihrer aktivierenden Wirkung gerne genutzt. Die reinen und natürlichen Inhaltsstoffe der ätherischen Öle stimulieren je nach Art das Nerven-, Blut und Lymphsystem. Gleichzeitigt wirken sich die Duftstoffe auf den Stoffwechsel, das Gehirn und die Psyche aus. Werden die ätherischen Öle über die Haut aufgenommen zeigen die Pflanzenessenzen eine reflektorische Wirkung auf die verschiedensten Organe. Neben diesen Auswirkungen sorgt ihr Duft zudem für die Steigerung des individuellen Wohlbefindens und wirkt sich daher zeitgleich positiv auf Körper und Geist aus. Zusätzlich pflegen die hochwertigen Öle ihre Haut. Die Ganzkörpermassage sorgt also nicht nur für Tiefenentspannung, sondern beruhigt auch das gesamte Nervensystem.

Entspannen und loslassen – Ablauf einer Ganzkörpermassage

Während eine ruhige Umgebung das A und O für eine entspannende Ganzkörpermassage ist, haben auch wohlriechende aromatische Öle einen immer höheren Stellenwert beim Ablauf. Ebenfalls begünstigen eine angenehme Raumtemperatur, sowie ausreichend Frischluft das Wohlbefinden erheblich. Ganzkörpermassagen setzen das Augenmerk auf den gesamten Körper, allerdings beginnt man oft mit dem Rücken. Das mit den Händen angewärmte Massageöl wird mit zarten streichenden Bewegungen auf dem Rücken verteilt. Die angewendeten Grifftechniken können dabei variieren. Beim Streichen, Kneten, Drücken, Klopfen, Reiben und Vibrieren handelt es sich um verschiedene Basistechniken. Jedoch gibt es innerhalb jeder Basistechnik, wie etwa dem Streichen, weitere Untertechniken. Die verschiedensten Techniken, oder auch Griffe werden in der Regel harmonisch miteinander kombiniert und fließend von einem Körperteil zum nächsten angewendet. Dadurch entsteht eine wohltuende Ganzkörpermassage, die verspannte Muskeln lockert und gleichzeitig für Entspannung sorgt.

Massagen liegen im Trend

Immer mehr Menschen lassen sich massieren, um Muskeln zu lockern, Verspannungen zu lösen, oder Stress abzubauen und das Wohlbefinden zu steigern. Neben der klassischen Massage werden asiatische Massagetechniken wie Akupressur, Shiatsu, oder Thaimassagen immer beliebter. Sie arbeiten mit sanftem, oder stärkerem Druck direkt auf die verschiedenen Körperteile. Die Techniken sollen ebenfalls das Wohlbefinden verbessern, die Durchblutung anregen und Verspannungen lösen. Auch die aus Hawaii stammende Lomi Lomi-Massage konzentriert sich auf die Entspannung des Körpers und der seelischen Reinigung. Sie erfolgt meist unter dem Einsatz von Händen, Ellbogen, oder Unterarmen. Ähnlich wie bei der Thai- und Shiatsu-Massage wird in der Lomi Lomi-Massage davon ausgegangen, dass Verspannungen den Energiefluss im Körper behindern. Diese gilt es während der Massage zu lösen, denn nur dadurch kann die Energie wieder ungehindert im Körper fließen.

Ganzkörpermassagen bewähren sich!

Die Erkenntnis, dass sich Ganzkörpermassagen positiv auf Körper und Geist auswirken ist inzwischen weit verbreitet. Ihr Erfolg spricht für sich! Ganzkörpermassen lösen Blockaden, spenden Energie, regen die Durchblutung an und sorgen für schöne Haut. 

Diese JUST Produkte eignen sich besonder gut für Ihre Ganzkörpermassage:

Hautfunktionsöl
Hautfunktionsöl
Massageöl für sensible Haut
Orangen Öl
Orangen Öl
unentbehrlich für gute Laune
Kommentar schreiben
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

* Pflichtfelder

Sie interessieren sich für unsere Produkte?

Finden Sie Ihren persönlichen Ansprechpartner in der Region.

Beraterin finden