Kräuterlexikon

Mäusedorn (Ruscus aculeatus)

Der Mäusedorn gilt dank seiner venentonisierenden und entzündungshemmenden Eigenschaften als wirkungsvolle Heilpflanze gegen die verschiedensten Venenprobleme. Er verspricht beispielsweise Linderung bei geschwollenen Beinen, Krampfadern oder auch Hämorrhoiden.

Herkunft

Der Mäusedorn zählt zu der Familie der Spargelgewächse und stammt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum. Heutzutage ist die kleine immergrüne Pflanze weit verbreitet und wächst bevorzugt in warmen, trockenen Hängen. Die mehrjährige Heilpflanze ist in Westeuropa, Südwest-Asien und im Mittelmeerraum heimisch.

Verwendete Pflanzenteile

Die medizinisch wertvollen Inhaltsstoffe werden aus den Wurzeln gewonnen und finden ihren Einsatz in Form von Pulver und Extrakten.

Verwendung und Wirkung Mäusedorn (Ruscus aculeatus)?

Dem Mäusedorn werden entzündungshemmende, durchblutungsfördernde und gefässschützende Eigenschaften nachgesagt. Daher ist es wenig überraschend, dass der Mäusedorn bereits im Altertum als Heilpflanze bekannt war und als schweiß- und harntreibendes Mittel eingesetzt wurde. Bis zur Neuzeit wurde der Mäusedorn auch gegen Nierenschmerzen, Blasensteine und Bauchschmerzen verwendet.

Mäusedorn gilt heutzutage als klassisches Heilmittel bei Venenproblemen. Die Pflanzenextrakte des Ruscus aculeatus erhöhen unter anderem die Spannkraft der Gefäße, stärken Bindegewebe und stimulieren außerdem die Lymphbahnen. Ebenfalls fördern die Wurzelextrakte der Heilpflanze die Durchblutung und stärken die Venenwände. Dadurch gilt Mäusedorn als besonders wirksam gegen eine Vielzahl von Venenleiden. Das Wurzelextrakt des Mäusedorns kann zudem zur innerlichen und äußerlichen Anwendung verwendet werden. Als Tee, in Kapselform oder auch in Salben zeigt sich die Heilpflanze effektiv. So gilt Mäusedorn als venentonisierend, kapillarabdichtend und entzündungshemmend.

Die Pflanze ist wirksam bei chronisch venöser Insuffizienz und verspricht vor allem bei Schmerzen oder Schweregefühlen in den Beinen, nächtlichen Wadenkrämpfen, Juckreiz und Schwellungen in den Beinen Linderung. Außerdem soll die grüne Wunderpflanze auch gegen Hämorrhoiden wirkungsvoll sein.

Sie interessieren sich für unsere Produkte?

Finden Sie Ihren persönlichen Ansprechpartner in der Region.