Kräuterlexikon

Spirulina (Spirulina Maxima)

Spirulina zählt zu einem der ältesten Wundermittel unserer Zeit und beinhaltet bis zu 2.000 Vitalstoffe. Allerdings wird die Alge nicht nur für ihren hochkonzentrierten Nährwertgehalt geschätzt, sondern auch für ihre gesundheitsfördernden Eigenschaften.

Herkunft

Spirulina gehört zu der Gattung der Cyanobakterien, welche auch als Blaualgen bekannt sind. Spirulina kommt bevorzugt in subtropischen bis tropischen Gewässern vor und ist vor allem in Australien, Mittelamerika, Südostasien und Afrika verbreitet. Inzwischen wird die Alge jedoch auch in offenen und geschlossenen Aquakulturen kultiviert.

Verwendete Pflanzenteile

Die ganze Alge wird getrocknet, pulverisiert und zu Tabletten gepresst oder in Kapseln gefüllt.

Verwendung und Wirkung Spirulina (Spirulina Maxima)?

Spirulina zeichnet sich durch eine Vielzahl von positiven Eigenschaften aus. Ihr extrem hoher Gehalt an Vitaminen, Mineralstoffen und Proteinen macht die Wunderalge zu einem hervorragenden Nahrungsmittel. Nicht umsonst nutzten sie bereits die Ureinwohner Afrikas und Mexikos als Nahrungsquelle. Spirulina besteht zu etwa 60 bis 70 Prozent aus Eiweiß, enthält aber auch alle wesentlichen Vitamine und Spurenelemente, die der menschliche Organismus benötigt, sowie ungesättigte Fettsäuren. Außergewöhnlich ist auch, dass in den Proteinen alle acht essentiellen Aminosäuren enthalten sind. Diese unterstützen nicht nur nachhaltig die Gesundheit unseres Körpers, sondern tragen zum Aufbau von Collagen in der Haut bei. Die Einnahme von Spirulina wirkt sich daher gewebestärkend und somit positiv auf die Haut aus. Die feuchtigkeitsspendende Wirkung der Wunderalge soll außerdem bei Hautproblemen für Linderung sorgen. In Spirulina sind β-Karotin — eine Vorstufe des Vitamin A —, B-Vitamine und Vitamin E enthalten sowie in hohen Konzentrationen Calcium, Eisen, Magnesium und ungesättigte Fettsäuren vom Omega 6-Typ. Im Unterschied zu Meeresalgen enthält Spirulina als Süßwasser-Cyanobakterium kein Jod. Die Kombination aus den verschiedensten Nährstoffen verleiht Spirulina nicht nur den Status als Superfood, sondern macht die blaugrüne Alge auch zu einem wahren Powerpaket. Zum Beispiel versorgt Spirulina den Körper nachhaltig mit Energie, fördert das Immunsystem und ist eine wichtige Eisenquelle. Die enthaltenen B-Vitamine unterstützen beispielsweise die Augengesundheit und tragen zur Verbesserung der Nervenfunktion bei. Die Superalge ist zudem reich an Antioxidantien und sorgt nachweislich für die Aufrechterhaltung einer gesunden Leber- und Nierenfunktion. Das Allroundtalent kann aber noch viel mehr: zum Beispiel fördert Spirulina die Entgiftung des Körpers, verbessert den Verdauungsprozess und trägt zum Schutz des Herz-Kreislaufsystems bei. Außerdem unterstützt die Wunderalge den Erhalt gesunder Kochen und Arterien.

Sie interessieren sich für unsere Produkte?

Finden Sie Ihren persönlichen Ansprechpartner in der Region.

Beraterin finden